Irland mit uns kulinarisch erleben!

Programm Kochkurs 1

Kochkurs mit regionalen irischen Bio-Produkten. Unsere Köchin:

Maria Bander (sie hat schon mit Alfons Schuhbeck, Johanna Maier und Dieter Müller den Kochlöffel gewirbelt)

Unsere Leistungen:

• Treffpunkt Dublin Airport
• Shuttle-Service vom Dublin Airport zum Zielort und wieder zurück
• Übernachtungen im Doppelzimmer
• ausgiebiges Frühstück an allen Tagen
• 3 Tage Kochkurs (ca. von 13.00 – 18.00 Uhr), inklusive Zutaten (regionale irische Bioprodukte)

• Leichter Mittagssnack während der Tage des Kochkurses
• Gemeinsames Abendessen der zubereiteten Speisen, inklusive Getränke
• Rezeptheft der zubereiteten Speisen
• Ausflüge an den Vormittagen der Tage des Kochkurses
• Ganztägige Ausflüge an den kochfreien Tagen
• Pubbesuche an jedem Abend möglich

Mindestteilnehmerzahl:

7 Personen

Termine:

08.05.2019 – 15.05.2019 / 09.10.2019 – 16.10.2019 / 27.11.2019 – 04.12.2019

Reisepreis:

1.890,- EUR, Einzelzimmerzuschlag 280,- EUR

Veranstalter:

Erlebe-Irland GmbH

info@erlebe-irland.de

Wanderwochen in Irland – County Donegal –

Im schönen County Donegal bieten wir Wanderwochen (für bis zu 7 Personen) an vom:
11.04.2020 – 18.04.2020 auf der Biofarm

vom 13.05.2020 – 20.05.2020  und vom
02.10.2020 – 09.10.2020 im 3 *** Hotel
(weitere Termine auf Anfrage)

Wir wohnen auf der Ecofarm in Glenties in schönen Ferienwohnungen, (oder im Mai und Oktober im 3 *** Hotel), lassen uns kulinarisch verwöhnen, nehmen uns für die Wanderungen ein Lunchpaket mit und bewandern unter anderem:

– Slieve League (601 m hohe Klippen)
– Nationalpark
– Mount Errigal (751m)
– Küstenwanderung bei Dungloe
usw…

Wir treffen uns in Dublin am Flughafen, ab dort geht es los 🙂 wir werden abgeholt und am Abreisetag wieder nach Dublin zum Flughafen gebracht
Regenbekleidung und gutes Schuhwerk setzen wir voraus. Ebenso entsprechende Versicherungen.

Kosten:
995 € (+ Einzelzimmerzuschlag 200 €)
Flüge in Eigenregie

Gerne beantworte ich alle Fragen unter : info@erlebe-irland.de oder Cornelia.Frietsch@web.de

Wer möchte GÄLISCH lernen?

Vom 04.04. – 11.04.2020 bieten wir eine Woche Gälischunterricht für Anfänger in einer kleinen Gruppe bis 8 Personen an.
Untergebracht auf der Ecofarm in Glenties, im schönen County Donegal, haben wir an 5 Tagen ca. 2 – 3 h Gälischunterricht, werden kulinarisch verwöhnt (Frühstück und 3-Gänge Menu am Abend) gehen gemeinsam ins Pub, machen schöne Ausflüge und Wanderungen – kurz: ein Erlebnisprogramm!

Kosten ohne Flüge: 1.195 € ( + Einzelzimmerzuschlag 200 €)


Anmeldungen unter: info@erlebe-irland.de

Malahide Castle, Nähe Dublin

Céad Míle Fáilte = gälisch und heisst: Tausendfach Willkommen!

Ja – wir heißen Euch tausendfach in Dublin am Malahide Castle willkommen! Ein lohnenswertes Ziel, wenn man in Dublin ist und etwas Zeit hat.

Man kann ganz praktisch ab dem Airport nach Malahide mit dem Linienbus fahren oder aber mit der Dart ab Dublin und am Castle aussteigen.

Die Besichtigung des Castles kostet Eintritt, was sich aber durchaus lohnt. Der Park um das Schloß lädt zum Verweilen und Spazieren gehen ein.

Das Schloss stammt aus dem 12. Jahrhundert und liegt in einem ca. 1,1 km2 großen Park ungefähr 14 km nördlich von Dublin.

Gebaut wurde es im Jahre 1185 von der Talbot Familie, welche das Schloß 791 Jahre lang innehatte. Es wurde im Laufe der Jahre durch die Rundtürme in eine Art Märchenschloss verwandelt. Mittlerweile ist es im Besitz des „Irish State“.

Im Schloss selbst gibt es wunderschöne alte Möbel und Gemälde (vor allem Porträts) zu bestaunen.

In den Gärten hinter der Schlossanlage, finden wir Glashäuser (unter anderem auch ein Schmetterlingshaus) und wunderschöne Botanische Gärten.

Ausflugsziel: Stairway to heaven – Cuilcagh im County Fermanagh

Unser neu erkundetes Wanderziel im County Fermanagh in der Nähe von Enniskillen hat uns fasziniert! Es wurde im Juli 2015 eröffnet und liegt in Nordirland.

Vom Legnabrocky Car Park aus gibt es einen Rundweg mit ca. 15 km oder aber eine „einfache“ Strecke mit ca. 7,5 km.

Parkplatzgebühren: 5 britische Pfund, die der Farmer selbst kassiert.

Es ist zu empfehlen die Wettervorhersage zu beachten. Dieses kann extrem plötzlich umschlagen! Regenkleidung ist unumgänglich, genauso wie Getränk, Vesper, Landkarte, Kompass und ein Erste – Hilfe – Set. Gute Kondition ist ein MUSS!

Die Strecke ist, nach einem vom Parkplatz aus führenden Wanderweg, durchweg nach ca. 2 km als „boardwalk“ begehbar.

boardwalk

selbst das schlechte Wetter hält uns nicht ab…

 

In fantastischer Natur läuft man auf dem Weg bis zur Bergspitze des Cuilcagh Mountains mit seinen 666 m, um von dort (bei gutem Wetter und klarer Sicht) eine atemberaubenden View zu den Bourne Mountains und sogar bis zum Croagh Patrick zu genießen!

 

Fazit: trotz Niesel – und Regenwetter war es eine tolle Erfahrung und eine superschöne Wanderung, die Sonne blitzte kurz raus als wir am Ziel waren und so wurden wir mit einem tollen Blick in die atemberaubende Natur belohnt.

Begegnung am Wegesrand :

Ein freundlicher Farmer mit seinem Hütehund begegnete uns kurz vor dem Ziel, und freute sich über die Abwechslung.

Irish Scones

Zutaten für 4 Personen:

900 g Mehl

200 g irische Butter

500 ml Milch

2 EL Backpulver

5 EL Zucker

Prise Salz

 

Zubereitung:

Backofen auf 250 Grad vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen. Das Mehl, Zucker und Salz in eine große Schüssel geben und das Backpulver fein untersieben. Anschließend die weiche Butter „einmassieren“. So lange mit der Hand weiterkneten, bis die Butter komplett mit dem Teig verschmolzen ist. Die Milch (Raumtemperatur) zugeben und wieder sanft kneten. Die Arbeitsfläche mit etwas Mehl bestreuen und den Teig ca. 1,5 cm dick ausrollen. Mit einem Glas kleine, runde Teiglinge ausstechen. Diese auf ein Backblech geben, mit einem verquirlten Ei bestreichen und nach Belieben mit Zucker bestreuen. Zum Schluss die Teiglinge für ungefähr 12 – 15 Minuten im Ofen goldbraun backen. Auskühlen lassen und typisch irisch mit Clotted Cream und Lemon Curd servieren.

Guten Appetit!

Irisches Rezept: Irish Guinness Stew

Heute will ich Euch gerne mal ein irisches Rezept zukommen lassen 🙂

 

IRISH GUINNESS STEW (ein beliebter, deftiger Eintopf)

Zutaten für 4 Personen:

 

400 g Möhren

400 g Pastinaken oder Kartoffeln

2 Stangen Staudensellerie

3 Stiele Thymian

3 Zwiebeln

1 kg irisches  Rindfleisch (aus der Keule)

3-4 EL Öl

Salz

Pfeffer

2 EL Tomatenmark

1 Flasche Guinness (0,33 l)

2 TL klare Brühe Instant oder besser frische Fleischbrühe

 

Zubereitung:

Möhren und Pastinaken (Kartoffeln) schälen, waschen und in ca. 4 cm große Stücke scheiden.

Staudensellerie putzen, waschen und in grobe Stücke schneiden.

Thymian waschen, trocken schütteln und die Zwiebeln schälen, grob würfeln.

Das Fleisch trocken tupfen und in ca. 5 cm große Würfel schneiden.

Den Ofen auf 150 Grad C vorheizen.

Das Öl in einem Schmortopf oder in einem  Bräter erhitzen. Das Fleisch portionsweise rundherum kräftig braun anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen und herausnehmen.

Das Gemüse und die Zwiebeln im heißen Bratfett anbraten. Das Tomatenmark einrühren, anschwitzen.

Mit 1/2 l Wasser und Guinness ablöschen, aufkochen. Die Brühe einrühren, das Fleisch und den Thymian zufügen. Zugedeckt im heißen Ofen auf der unteren Schiene ungefähr 3 Stunden lang schmoren lassen.

Nochmals mit Salz und Pfeffer würzen / abschmecken.

Dazu reicht man traditionell Kartoffelbrei.

GUTEN APPETIT!

 

Übrigens :

wer keine Zeit hat dieses leckere, traditionelle Gericht selbst zu kochen, kann bei uns IRISH STEW in DOSEN käuflich erwerben!

Kurze Mail an : info@erlebe-irland.de

Dark Hedges (Nordirland)

Die Dark Hedges sind eine Attraktion seit hier die Dreharbeiten zu „Games of Thrones“ statt fanden. Große Reisebusse steuern neuerdings diese Allee an und spucken ihre Insassen aus…schade, denn das war früher eine idyllische Allee, die nun sehr oft von vielen Menschen überlaufen ist. Autos fahren durch, anstatt den Parkplatz anzusteuern. Man kann nur frühmorgens oder sehr spät abends schöne Fotos machen (ohne Menschen *grins*).

Die Allee mit den „beech trees“ wurde von der Familie Stuart im 18. Jahrhundert gepflanzt, um die Besucher auf ihrem Anwesen „Gracehill“ zu beeindrucken. Heute gibt es anstatt des Herrenhauses ein Golfhotel.

Die Dark Hedges zählen mittlerweile zu den meist fotografierten Naturphänomenen in Nordirland, trotz all den Besucherströmen üben diese Bäume eine Faszination auf die Besucher aus. Inzwischen versucht man durch Nachpflanzungen die Allee der Nachwelt erhalten zu können. Etliche Bäume mussten bereits Äste lassen, oder wurden gefällt, um die Sicherheit der Besucher zu gewährleisten.

Halbinsel Inishowen

Ein Besuch auf der Halbinsel Inishowen lohnt sich durchaus! Man fährt auf der Inishowen 100 immer an der Küste entlang bis zum nördlichsten Teil Irlands: Malin Head. Herrliche Ausblicke laden immer wieder zum Anhalten und Staunen ein.

Begegnungen in Irland

Ist man in Irland unterwegs, kommt man ganz schnell mit den Bewohnern der Insel (hier die 4 – beinigen) in Kontakt.